Mittwoch, 2. November 2016

Mitgliederversammlung vom 02.11.2016

Protokoll der Mitgliederversammlung
Am 02.11.16 trafen sich Mitglieder und Gäste wie gewohnt am 1. Mittwoch im Monat in der Gaststätte Lokvogel, Hemer-Westig, in der Zeit von 1915 bis 2100 Uhr.


  1. Mitgliederbegrüßung und lockeres Gespräch im Freundeskreis. Alle Anwesenden wohl auf und in guter Stimmung!

  1. Mitgliedern wurde erklärt, dass ein pfändungsfreies Konto, ein sogen. P-Konto zu Rückläufen in dem Zahlungslauf des Landes bei Einzug des Mitgliederbeitrags trotz Kontodeckung führt und es zu vermeidbaren Mehrkosten kommt, wenn man statt der Einzugsermächtigung seiner Hausbank einen Dauerauftrag erteilt. Moderater Betrag zur Zeit für geringfügige Lebensverhältnisse sind 3,-- Euro monatlich.

  1. Abstimmung: Verlegung der Eröffnungszeiten der folgenden Mitgliederversammlung von 1900 Uhr auf 1800 Uhr angefangen mit erster Termin:
    Mittwoch, den 07.12.2016 ab 1800 Uhr!
    Danach wie gehabt, jeden ersten Mittwoch im Monat nun um 18.00 Uhr.

  1. Ansetzung einer Vorstandssitzung am 29.11.16 ab 1800 Uhr in der Feldstraße 17, Hemer.

  1. Roberto spricht über die Vorstellung des Vorstandes am 10.12.16, die Weihnachtsfeier und gleichzeitig erste Geburtstagsfeier des Stadtverbandes Hemer.
  • Einstimmig beschlossen: Wir bieten veganes Essen und Bratwurst gegen Spende an. Die Spendenerlöse kommen (abzüglich der Selbstkosten für das Angebot) in voller Höhe dem Tierschutz zugute. Die Bratwürstchenerlöse (abzüglich der Selbstkosten für das Angebot) kommen in voller Höhe der Kinder- & Jugendhilfe zugute.
  • Zusätzlich wird zu den Fressalien noch ein Spendenbasar versucht aufzubauen. Jeder ist aufgerufen Sachgegenstände zu spenden. Der Erlös ist hälftig zu den Fressalienspenden für Tierschutz und Kinder-&Jugendhilfe anzurechnen.
    Anregung von Rolf, die Presse zur Feier einzuladen.

  1. Diskussion: DURA Automotive, Plettenberg, war Thema. Chris erklärte mit Karsten aus Iserlohn die Umgehung des Arbeitnehmerrechtes durch eine amerikanische Eigentümerin mittels Werkvertrag innerhalb der EU. Roberto findet eine Solidaritätsbekundung vor Ort, in Plettenberg für wichtig.
  2. Chris spricht Ausbau des Lambergs an. Achim hat noch keine Kenntnis über die finanziellen Mittel. Befürchtet wird, dass diese Gelder aus einem Landestopf fließen werden, den der Rat der Stadt Hemer lediglich abrufen muss bei geringem Eigenkapital, als politische Signalwirkung der CDU & FDP vor der Wahl „wir tun etwas gemeinnütziges“. Bedenken wurde in der offenen Diskussion aufgeführt, gegenüber den Sport- und Spielstätten der Vereine, welche völlig unterfinanziert und vom Stadtrat allein gelassen werden. Als besonderes Beispiel hier aufzuführen, der Sportplatz in Deilinghofen Richtung Aprike.

  1. Anwesend waren an diesem Abend in der Runde von Links: Achim, Volker, Rolf, Sabine, Sonja, Roberto, Chris, Markus aus Letmathe, Karsten aus Iserlohn, Uwe als Inventar.



3. November 2016

DIE LINKE.HEMER
Christoph Diederich
Beisitzender/Schriftführer i.V.
Feldstraße 17

58675 Hemer